Samstag, 29. Juli 2017

{REZENSION} BookLess 2 - Gesponnen aus Gefühlen von Marah Woolf




Das magische Flüstern! Nachdem Lucy erfuhr, dass Nathans Großvater der Kopf eines Bundes ist, der seit Jahrhunderten Bücher ausliest, um sie vor dem Missbrauch der Menschheit zu schützen, lüftet Nathan das Geheimnis: Sie ist die letzte Nachfahrin eines Geschlechts, das die Bücher beschützen und den Menschen zugänglich machen will. Und nur mit ihm ist ihr die Stärke gegeben, das Vermächtnis der Hüterinnen zu erfüllen. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit.
Quelle: http://www.oetinger.de/nc/otb/schnellsuche/titelsuche/details/titel/3204876/23769/37163/Autor/Marah/Woolf/BookLess._Gesponnen_aus_Gef%FChlen.html



Ein Buch über Bücher. Was möchte ein Leserherz mehr. Der zweite Teil konnte mich von Grund auf überzeugen und ist um einiges besser als sein Vorgänger










Der Schreibstil ist, wie eir ihn von Woolf schon kennen, sehr flüssig zu lesen. Die Kapitel haben alle eine angenehme Länge und laden zum Staunen und Mitfiebern ein.








Bei den Charakteren hat sich nicht wirklich etwas, seit dem ersten Teil, verändert. Lucy ist noch immer die Hauptprotagonistin und die große Heldin des Buches.
nathan erkennt das Bäse in den Handlungen seines Großvaters Bastiste de Tremaine udn stellt sich ihm mutig in den Weg.
Dieses Mal aber bekommen Lucys Freunde Jules, Marie und Colin ein wichtige Aufgabe.





Auf dem Cover ist wieder ein Arm, auf einen blumiggemusterten Hintergrund zu sehen. Dieses Mal in Grün und Pink gehalten. Auf dem Arm findet man Lucys Zeichen, welches sie schon von Geburt an hat.









Was mich an dem Buch so richtig genervt hat, was diese ständige Heulerei von Lucy, weil Nathan sie verraten hat. Ja, er hat sie verraten und darüber ist sie wütend, aber die Hälfte des Buches zerfliest Lucy nur in Selbstmitleid.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen