Direkt zum Hauptbereich

{REZENSION} Rex Jordan 2 - Der Fall der ewigen Liebe von Dominik Ruder



Rex Jordan 2 - Der Fall der ewigen Liebe
Dominik Ruder
160 Seiten
DerFuchs Verlag
Taschenbuch


Nach der erfolgreichen Aufklärung des Rosenringmörder-Falls wird Rex Jordan klar, dass er einen Tapetenwechsel braucht. Es zieht ihn nach San Nadjo, einer wunderschönen und chaotischen Wüstenstadt, in der man ihn auch direkt mit einem mysteriösen Fall konfrontiert. An Rex´ Seite ermittelt sein neuer Schüler Henry.
In der Nachbarstadt häufen sich dramatische Ereignisse. Explosionen, Überfälle und seltsame Gestalten geben der dortigen Polizei Rätsel auf. Rex und Henry werden um Hilfe gebeten. Recht schnell findet Rex heraus, dass eine gewisse Mrs Abbanathy und ein Angestellter des ansässigen Pharmaunternehmens in diese Ereignisse verstrickt sind. In welchem Verhältnis die beiden jedoch zueinander stehen, scheint schwieriger zu knacken.
Nach meinem ersten Buch von Dominik Ruder, von dem ich total begeistern war, war ich mega froh, als ich noch eines von Dominik höchstpersönlich bekommen habe. Rex Jordan ist ein Genre, welches eigentlich nicht zu meinen Leselieblingen gehört. Ich bin nicht gerade der Fan von Ermittler - Detektiv - Polizei - Geschichten, aber und jetzt kommt ein ganz großes aber, von Rex Jordan konnte ich von Anfang an nicht genug bekommen. Es handelt sich dabei auch nicht um diese typischen Ermittler-Handlungen und hat so viel Witz und Humor, dass es von nun an zu meinen "Top Ten" gehört. Rex konnte mich als Hauptprotagonist total überzeugen. Dieser leicht mürrische, aber doch irgenwie lieber und schlagfertige Charakter war mir sofort sympatisch. Auch seinen neuen Schüler Henry habe ich sofort ins Herz geschlossen, ohne dem das Buch nicht das selbe wäre. 
Aber das Buch steckt nicht nur voller Humor, sonder hat auch seine "dunklen" Seiten. Ein mysteriöster und tödlicher Fall wartet auf den Leser.
Ihr habt sicher gemerkt, dass es sich beim Buch um den zweiten Teil handelt. Um erhlich zu sein, kannte ich, bevor mir das Rezensionsexemplar zugeschickt wurde, die Reihe nicht und habe auch jetzt gleich mit dem zweiten Band angefangen. Dies ist aber überhaupt kein Problem. Ihr kommt relativ schnell in die Geschichte hinein und auch Rex lernt man sehr rasch kennen. Man kann auch ohne Vorgeschichte dem Buch ausgezeichnet folgen. Es ist als vollkommen egal ob ihr bei Band eins anfängt, oder gleich mit Band 2.
Der Schreibstil vom Buch ist sehr flüssig. Der Leser fliegt nur so über die Zeilen, die Kapitel sind recht kurz gehalten und mit 160 Seiten ist das Buch ideal geeignet für Zwischendurch, wenn man einen tollen Zeitvertrreib braucht.


Jeder der ein Fan von Krimis ist (oder auch nicht) wird dieses Buch lieben. Durch die gering Seitenanzahl ist das Buch perfekt geeignet für Menschen die nicht so viel Zeit zum Lesen haben.


Kommentare