Direkt zum Hauptbereich

{REZENSION} Götterblut von Stella A. Tack



Götterblut
Stella A Tack
480 Seiten
Drachenmond Verlag
Taschenbuch
 
 
Es gibt fünf Dinge,
die du wissen solltest,
bevor du dieses Buch liest.
1. Mein Name ist Warrior Pandemos.
2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite.
3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!
4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?
5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen. Und ich?
Ich werde ihm dabei helfen.
 
 
OMG! Ich schwöre euch, für dieses Buch wurde der Begriff "OMG" erfunden. Ich konnte einfach nicht genug davon bekommen. Seit ich "Götterfunke" von marah Woolg gelesen habe, liebe ich die griechische Mythologie. Auf eine interessante, unterhaltsame Art und Weise lernt man sehr viel über das Leben und die Aufgaben der griechischen Götter. Das Buch könnte kaum unterhaltsamer sein. Dieser humorvolle Schreibstil hat mir nicht nur einmal ein Lächeln ins Gescicht gezaubert und passt perfekt zur heutigen Zeit. Ich meine: Hades, der eine Brille braucht udn mit einem iPad in der Unterwelt herumläuft und tote Seelen, die, wenn sie Peck haben, vom Styx in eine Toilette gesogen werden, ist doch einfach nur genial!  Auch in gefährlichen Kampfszenen verliert der Schreibstil nichts von seinen Witz. Im Gegenteil, dann werden die Charaktere erst richtig kreativ! 😀
Vor allem die Hauptprotagonistin Warrior, mit all ihren Macken und ihrer Art, war mir sofort sympathisch und ist, bis auf weiteres, mein Lieblingscharakter. Passend zum neuen Jahr, habe ich eine neue Lieblingsautorin gefunden. Ich kann nur hoffen, dass sich der Verlag mit Band 2 nicht so viel Zeit lässt.
 
 
Alle, die eine Schwäche für griechische Mythologie und alle die gerne lache werden dieses Buch nicht mehr aus der Hand geben.
 
 

Kommentare