Donnerstag, 29. Juni 2017

{REZENSION} Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun von T. S. Orgel









Titel: Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun
Autoren: T. und S. Orgel
Preis: 15,50€ (A), 14,99€ (D)
Seiten: 600
Verlag: Heyne
 
 
 
 
 
 
 
Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auf dem Cover ist Berun mit seinem mächtigen Schloss abgebildet, auf dem duzende Soldaten zumaschieren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blausteinkriege werden nach vielen verschiedenen Perspektiven erzählt, so ist es Anfangs gar nicht so leicht den Überblick über die ganzen Charaktere zu bekommen. Viele Nebencharaktere die eigentlich nur eine kleine Rolle in dem Buch haben, werden aber zu sehr wichtigen Personen, weil ohne sie das Buch eine ganz andere Wendung genommen hätte. Die Charaktere der Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Zum einen haben wir da Marten der ein engstierniger Soldat ist und nun degradiert wurde. Eigentlich kein Teamplayer, aber im Laufe der Geschichte merkt auch er, das der eine oder andere Freund ganz hilfreich sein kann. Zum anderen ist da Sara, die es von klein auf nie leicht hatte. Sie eine markierte die in ihrer Welt gemieden und bekämpft werden, muss ihren ganzen Mut und in der Vergangenheit aufgebaute Wut zusammenkratzen um endlich einen Platz in der Welt von Berun zu finden. Dann haben wir noch Messer, eine Art Auftragskiller, über den man nicht viel weiß und sich auch gar nicht so sicher ist, ob dieser jetzt zu den Guten oder den Bösen gehört. Ihr seht, dieses Buch ist voller Unterschiede, die aber doch irgendwie alle zusammengehören.
Die Welt von Berun und drum herum kann man sich dank der tollen und detaillierten Beschreibung der Autoren ganz genau vorstellen.
Trotz der tollen Geschichte hat das Buch aber den Mangel, dass einige Kapitel leider sehr zäh geworden sind. Das Buch hat zwar seine Spannung, und die ist richtig grandios, aber ein paar Kapitel hätten etwa mehr Biss vertragen können.
Ansonsten handelt es sich beim ersten Teil der Blausteintrilogie um ein tolles Buch und freue mich schon auf Band zwei.
 
 
 
 
 
 
 
Eine tolle, neue Welt aus der Fantasy zweier Brüder, mit kleinen Mängel.
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen