Freitag, 17. März 2017

Interview mit Marah Woolf







Hallöchen meine Lieben!
Ich hatte das große Vergnügen mit der Bestseller-Autorin Marah Woolf ein Interviwe zu machen!
Viel Spaß beim Lesen!


Frage 1: Könnten Sie sich meinen Lesern kurz vorstellen?
Mein Name ist Marah Woolf. Ich bin Mutter von drei Kindern, glücklich verheiratet, mittelalt und Autorin aus Leidenschaft. Hauptsächlich schreibe ich Romance Fantasy und unter dem Pseudonym Emma C. Moore Liebesromane.


Frage 2: Wer oder was hat Sie dazu inspiriert "Götterfunke 1 - Liebe mich nicht" zu schreiben?

Die Idee kam einfach zu mir. Da konnte ich mich gar nicht wehren. Einen Gott, der eigentlich keine Liebe finden möchte, fand ich ziemlich interessant.


3) Warum griechische Mythologie?
Ich habe mich schon als Kind sehr für die griechische Götterwelt interessiert. Praktisch brauchte ich nur noch warten, bis diese mich wieder einholte. Die Geschichte war dann ganz schnell in meinem Kopf.


4) Hatten Sie während des Schreiben eine Schreibblockade? Wenn ja, wie gingen Sie damit um?
Ich habe nie Schreibblockaden, höchstens mal keine Lust.



5) Haben Sie einen besonderen Ort, bei dem Sie am liebsten schreiben?
Der Esstisch in unserem Wohnzimmer. Liebevoll von der Familie Artus Tafelrunde genannt, obwohl er streng genommen gar nicht rund ist.


6) Lesen Sie privat auch gerne? Wenn ja, was liegt derzeit auf ihrem Nachtkästchen?
Lesen ist praktisch das, was mich ausmacht. Ich lese immer und überall und dann ganz unterschiedliche Dinge. Nur Thriller und Krimis lese ich gar nicht mehr (ausgenommen Zoe Beck). Gerade habe ich das neueste Buch von Colleen Hoover beendet und „Wie fliegen, wenn wir fallen“ von Ava Reed. Beides sehr tolle Bücher, die ich gern weiter empfehle.


7) Gibt es schon neue Buch-Projekte (außer BookLess), über die Sie uns eine Kleinigkeit erzählen könnten?
Ich plane stets und ständig und bin vermutlich ideentechnisch für die nächsten Jahre ausgebucht. Ich denke, nach GötterFunke, BookLess und der FederLeichtSaga werde ich eine Engeltrilogie veröffentlichen.




8) Haben Sie ein paar Ratschläge, die sie jungen Autoren mit auf dem Weg geben können?
Schreiben, schreiben, schreiben und lesen, lesen, lesen.



9) Wer war der Erste, der Ihr Buch "Götterfunke" lesen durfte und wie kam es an?
Meine Lektorin und die fand es toll ;-).


10) Welche Wünsche haben Sie für Ihre Zukunft als Autorin?
Da mir die Ideen nicht ausgehen, wünsche ich mir nur, dass meine Leser mir treu bleiben.



Und zum Schluss: Was Sie Ihren Lesern immer schon einmal sagen wollten ist...
Dankeschön, dass ihr jedes Mal wieder so begeistert mit mir mitfiebert, meine Bücher begleitet und mir mit Rat und Tat zur Seite steht. Ohne euch hätte ich längst mit dem Schreiben aufgehört.


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Marah Woolf für dieses tolle Interview und wünsche ihr für ihre Zukunft als Autorin alles gute!!!

1 Kommentar:

  1. Danke für das schöne Interview. Ich habe noch nichts gelesen von Ihr, aber ihre Antworten gefallen mir gut.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen