Samstag, 28. Januar 2017

{REZENSION} Die Wächter von Avalon 1 - Die Prophezeiung von Amanda Koch


Titel: Die Wächter von Avalon 1 - Die Prophezeiung
Autor/in: Amanda Koch
Preis: 17,50€ (A), 16,95€ (D)
ISBN: 978-3-943987-14-0
Seiten: 415
Verlag: Familia (Fehu)
Ausgabe: Hardcover mit Schutzhülle
Erschienen am: 08.08.2013



Homepage des Verlages: Familia Verlag
Homepage des Autors: Amanda Koch



Trauer. Sehnsucht. Das verraten die Augen der achtzehnjährigen Esmé Breckett – bis sich ihr Leben auf magische Weise verändert.
Der Geist von Avalon ruft nach ihr und sie fühlt einen Zauber um sich, der sie auf seltsamem Weg Raven Sutton treffen lässt.
Aber wer ist dieser junge Mann, der ihr so seltsam vertraut erscheint? Esmé erfährt von der Prophezeiung der Lichtelfen: Avalon ist in Gefahr und mit der heiligen Insel auch das magische Land Amaduria. Mächtige Feinde bedrohen die Wächter von Avalon, die Erben des großen Merlin. Die schwarzen Alben sind stark, und in einer Vision sieht Esmé Ravens Tod. Das dunkle Grauen greift auch nach ihr.
Ist sie wirklich Teil einer Prophezeiung? Kann sie Raven im Zauber der magischen Welt retten?



Auf dem Cover sieht man das Profil einer Frau. Wahrscheinlich das von Esmé. In der Mitte sieht man einen Ritter im schwarzen Gewand. Das ganze ist in grün gehalten. Die Schrift gefällt mir am besten. Es gibt den Cover ein keltisches Flair und passt unglaublich gut zur Handlung.



Die Geschichte ist der Wahnsinn. Die Orte werden so deailliert beschrieben, dass man glauben konnte man sei selbst in Avalon.
Die Charaktere hingegen, finde ich nicht ganz so gut vorgestellt. Man bekommt eigentlich nur einen Einblick in das Leben von Esmé und nicht wirklich von Rave. Sein Charakter wird zwar auch beschrieben, doch blieb dieser eher blass. Über die anderen Charaktere erfährt man eigentlich so gut wie nichts, was ich sehr schade fand, da diese ja auch ein wichtiger Teil der Handlung sind.
Noch ein Kritikpunkt war der Schreibstil. Das ganze Buch bestand eigentlich nur aus kurzen abgehackten Sätzen. Es gab leider nicht sehr viele Kapitel die wirklich spannend und fesselnd waren und durch diesen sehr einfachen Schreibstil bremste dies einen beim Lesen sehr aus. Gerade wurde es spannend und im nächsten Moment war alles wieder vorbei. Anfangs war das Buch wirklich der Hammer. Es klang interessant und es wurde supertoll erzählt, doch leider hat das im Laufe der Handlung sehr nachgelassen. Warum auch immer.
Die Geschichte ist wirklich der Hammer und man könnte daraus so viel machen, doch ist bei der Umsetzung einiges schief gelaufen. Die Wächter von Avalon ist ein tolles Buch, auch mit diesen Kritikpunkten und ein guter Zeitvertreib für zwischendurch, nur ob ich das Buch als Buchhändlerin jemanden empfehlen würde, der einen spannenden und mitreisenden Fantasy sucht, da bin ich mir nicht ganz so sicher, ob es meine erste Wahl wäre. Aber man soll ja nicht nur negativ denken. Ich werde es mit dem zweiten Band auch mal versuchen und vielleicht wird man ja überrascht. :-)




Ich bedanke mich bei dem Familia Verlag ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar!!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen